Logo PB-OstNachbarschaft Paderborn Ost

Leben, wo die Sonne aufgeht

Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren

Veröffentlicht am 28.04.2024

Dieses John F. Kennedy zugeschriebene Zitat könnten wir noch ergänzen – in Gemeinschaft ist es noch mal so schön!
Bei angenehmen Temperaturen und umgeben von herrlicher Natur brauchten wir unseren Kundschaftern nur zu folgen. Die Tour mit nebenbei Plaudern war eine wunderbare Einstimmung in die Fahrradsaison. Wir freuen uns auf die Fortsetzung des Angebots.


Fahrrad- und FußgängerDANKstelle

Veröffentlicht am 23.04.2024


Am 04.05.2024 von 10.00 – 13.00 Uhr findet unsere erste Fahrrad- und FußgängerDANKstelle am Dörener Weg, auf der Höhe des Vincenz- Altenzentrums statt. An diesem Tag möchten wir uns bei allen bedanken, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind.
Denn ob ihr nun auf zwei Rädern oder zu Fuß unterwegs seid, eure Mobilität ist uns wichtig und verdient Anerkennung.

An unserer Fahrrad- und FußgängerDANKstelle könnt ihr euch eine wohlverdiente Auszeit gönnen. Wir haben für euch:

  1. Eine kleine Anerkennung dafür, dass ihr keinen Lärm erzeugt, keinen Feinstaub und CO2 ausstoßt und den Straßenraum für alle wieder attraktiver macht.
  2. Kaffee und Kuchen
  3. Erfahrungsaustausch zur Fahrradstraße Dörener Weg
  4. Informationen zum Vereins-Fahrradanhänger, den man dann auch ausprobieren kann.

Wir freuen uns auf euer Kommen, um gemeinsam mit euch die Verkehrswende im Quartier voran zu treiben. Viele Grüße von der Gruppe „Mobil im Quartier“


Premiere Stauden- und Pflanzenbörse

Veröffentlicht am 21.04.2024

Am vergangenen Wochenende fand unsere erste Stauden- und Pflanzenbörse statt. Aus ganz Paderborn versammelten sich begeisterte Gärtnerinnen und Gärtner, um ihre Liebe zu Pflanzen zu teilen und neue Schätze für ihre Gärten zu entdecken.

Die Atmosphäre war geprägt von einer ansteckenden Begeisterung für das Gärtnern. Menschen aller Altersgruppen und Hintergründe waren gekommen, um Pflanzen zu tauschen, zu verschenken und ihr Wissen zu teilen. Inmitten des bunten Treibens wurden nicht nur Stauden und Blumen gewechselt, sondern auch Erfahrungen und Geschichten ausgetauscht.

Die Vielfalt der angebotenen Pflanzen war beeindruckend. Von Sukkulenten über Kräuter, Gräser, Büsche und natürlich aller Art von Stauden, war für jeden Geschmack etwas dabei. Doch nicht nur die Pflanzen selbst, sondern auch ihr Hintergrund und ihre Pflegeanforderungen waren Gegenstand angeregter Gespräche. Erfahrene Gärtnerinnen gaben ihr Wissen weiter und teilten Tipps zur Pflege und Vermehrung, während Neulinge dankbar jede Information aufsogen.

Die Stauden- und Pflanzenbörse war jedoch nicht nur ein Ort des Austauschs, sondern auch des Lernens und Entdeckens. Viele Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um neue Pflanzenarten kennenzulernen und sich inspirieren zu lassen. Fachgespräche über Bodenbeschaffenheit, Standortwahl und Pflanzenschutz wurden angeregt geführt, wobei jeder sein Wissen einbringen konnte.

Insgesamt war die Stauden- und Pflanzenbörse ein voller Erfolg und ein Beweis dafür, dass die Leidenschaft für das Gärtnern Menschen zusammenbringt und verbindet. Sie bot nicht nur die Möglichkeit, neue Pflanzen für den eigenen Garten zu erwerben, sondern auch, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen und voneinander zu lernen. Diese Veranstaltung wird sicherlich noch lange in den Köpfen und Gärten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer nachhallen. Schön wäre es, wenn nun regelmäßig eine Stauden und Pflanzenbörse stattfindet.


Fahrradtour am 28. April

Veröffentlicht am 17.04.2024

Unsere erste begleitete gemütliche Fahrradtour, organisiert von der Gruppe „Mobil im Quartier“, führt über eine flache Strecke von ca. 25 Kilometern. Wir fahren mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 15 km/h.

Ziel ist die Paderborner Seenplatte (Padersee, Lippesee, Habichtsee; Talleseen).

Wir treffen uns am Sonntag um 10 Uhr am St.Vincenz-Altenzentrum.

Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich


Von Fürstbischöfen, Reitern und Schulkindern

Veröffentlicht am 16.04.2024

Unser Stadtspaziergang führte uns dieses Mal nach Schloss Neuhaus zum Residenzschloss, einem bedeutenden Bauwerk der Weserrenaissance.

Bei der Besichtigung ließ Heimatpfleger Michael Pavlicic die über 200jährige Baugeschichte lebendig werden. Das Schloss entstand nicht „aus einem Guss“, sondern entwickelte sich in fünf Bauabschnitten. Herr Pavlicic schilderte anschaulich und detailreich den Einfluss der jeweils herrschenden Fürstbischöfe auf die Architektur, Gartengestaltung und Kultur.

Nach der Nutzung des Gebäudes als Residenzschloss der Paderborner Fürstbischöfe folgte nach der Säkularisation 1802 eine Phase der militärischen Nutzung. In der nun preußischen Garnison waren die 8. Husaren und das Kavallerie-Regiment Nr.15 stationiert.

Heute beleben nun die Schulkinder der Realschule Schloss Neuhaus den historischen Ort; das dort auch ansässige Residenzmuseum gibt lohnenswerte Einblicke in die Bau- und Residenzgeschichte.

Zum Schluss bewunderten wir die prachtvoll ausgeschmückten Repräsentationsräume in der „bel etage“ des Schlosses. Spiegelsaal, Speisezimmer und Kabinett – restauriert im Stil des Fürstbischofs Clemens August – zeugen von der barocken Pracht.

[mehr…]