Nachbarschaft Paderborn Ost

Leben, wo die Sonne aufgeht

Auf zum Nonnengrund

Veröffentlicht am 20.09.2020

Am Samstag starteten wir bei sonnigem Wetter zum Nonnengrund am Pilgerweg nahe Borchen-Etteln, um dort nach Pilzen Ausschau zu halten. Vom Parkplatz am Ruheforst schlugen wir uns mit unserem Ranger und einigen Pilzbüchern im Gepäck ins Unterholz.

Die Plakate zur Waldbrandgefahr durch die anhaltende Trockenheit ließen schon erahnen, dass es ggf. schwierig sein könnte, eine zahlreiche Ausbeute zu finden. Pilze lieben es eben feucht und warm.

Im naturbelassenen Wald nahe dem Ruheforst streiften wir durchs Unterholz. Jung und alt, Anfänger und Könner gemeinsam.

Unser Fang kann sich trotz Trockenheit dennoch sehen lassen, auch wenn einige von uns Alternativen fürs sattwerden beim Abendessen finden mussten und gefunden haben.

Wir haben gelernt, wie ein tödlicher Knollenblätterpilz aussieht und woran man diesen ziemlich eindeutig erkennen kann. Hier ein Foto eines schönen weißen Exemplars mit dem Hinweis: Tödlich giftig!!

Was frisch-hell aussieht, ist also nicht unbedingt auch „lebendig“ und attraktiv.
Im Gegenteil!

Dazu haben wir die Erkenntnis gewonnen, dass blau werdende Pilze beim Anschnitt, die einen nicht ganz so frischen und eher abschreckenden Eindruck erwecken, ggf. genießbar sein können. Verkehrte Welt? Nein, wir nennen es Artenvielfalt.

Dankeschön an unseren Wanderführer für einen schönen Waldspaziergang fern ab von Mobilfunkempfang in idyllischer Natur. Wir haben sehr anschaulich von seiner jahrelangen Fachkenntnis profitiert.

Allerdings reichte der dreistündige Ausflug noch nicht, uns zu Profis auszubilden.

„Ohne Corona“, wären wir auf einen kühlen Umtrunk in einem Biergarten eingekehrt. So fuhren wir zurück und planen, vielleicht im nächsten Jahr nochmal unter professioneller Anleitung auf die Jagd zu gehen.

Im Namen aller Pilzwanderer sage ich ein ganz herzliches Dankeschön für einen gelungenen Waldspaziergang.

Stefanie Lehmann


Lieblingsstück

Veröffentlicht am 17.09.2020

Im Rahmen der diesjährigen Ausstellung des Paderborner Arbeitskreises „FrauenKultur“ stellt auch unser Vereinsmitglied Marlies Meiwes-Kasper aus.

Mit viel Kreativität und gestalterischer Vielfalt widmen sich die Künstlerinnen dem Thema „Lieblingsstück“, wobei natürlich auch der Bezug zum gemeinsamen Rahmenthema „Get Dressed“ der Städtischen Museen nicht zu kurz kommt.

Herzliche Einladung zur Ausstellung im Gewölbesaal des Neuhäuser Bürgerhauses, Im Schlosspark 10, 33104 Paderborn!

Öffnungszeiten sind Di – Sa 15 -17 Uhr, Sonn – und Feiertage 11 – 18 Uhr bis zum 4. Oktober 2020


Spieleabend am 11.9.2020

Veröffentlicht am 09.09.2020

Gemeinsam Spielen macht Spaß und ist endlich auch wieder abends bei uns möglich!

Freitag ab 20 Uhr lassen wir es uns mit spannenden Gesellschaftsspielen gutgehen: vom altbewährten Karten- und Brettspiel bis hin zur brandaktueller Spiele-Neuerscheinung.

Eine Anmeldung zu dieser kostenfreien Veranstaltung ist nicht erforderlich.


Pilzwanderung am 19.9.2020

Veröffentlicht am 07.09.2020

Unter fachkundiger Leitung möchten wir am Samstag, 19.9.2020 „in die Pilze“ fahren. Ziel dieser kleinen kostenfreien Exkursion ist ein Waldstück in der Nähe von Paderborn.

Bitte bringen Sie möglichst einen offenen Korb (keine Tüte oder Beutel), ein kleines Messer und ggf. einen Pinsel zum Vorreinigen der Pilze mit. Denken Sie auch an feste Schuhe und an dem Wetter angepasste Kleidung.

Treffpunkt ist um 14.00 Uhr am Haupteingang des St.Vincenz-Altenzentrums, wo wir möglichst Fahrgemeinschaften bilden möchten.

Jetzt wünschen wir uns natürlich noch etwas Regen, damit sich die Ausbeute an leckeren Pilzen auch lohnt. Ansonsten erwartet uns auf jeden Fall eine vergnügliche Wanderung.


Mitgliederversammlung 2020

Veröffentlicht am 01.09.2020

Knapp 30 Mitglieder fanden den Weg in die großzügige Aula der Stephanus-Grundschule, in der dieses Jahr die Jahreshauptversammlung unter Corona Bedingungen stattfinden durfte.

Die beiden Vorsitzenden berichteten in ihrem Jahresrückblick von einer vielfältigen und veranstaltungsreichen Vereinsarbeit bis zur Zwangs-Unterbrechung im März. Doch schon während des Lockdowns entwickelten sich im Verein neue Angebote, wie z.B. eine Hilfsaktion für ältere Menschen, ein Online-Schreibkurs und virtuelle Gartenbesichtigungen.

Alle Anwesenden freuten sich, dass nach den Sommerferien etliche Angebote des Vereins wieder gestartet sind (offener Treff, Spielenachmittag, Sportangebote, Kleinkindertreff). Darüber hinaus konnte der Vorstand neue Vereinsprojekte/Veranstaltungen wie die Anschaffung eines Lastenfahrrads, eine geführte Pilzwanderung und die Anlage von Blühflächen im Startviertel ankündigen.

Die Mitgliederzahlen verzeichnen weiterhin einen Trend nach oben; fast 140 Menschen gehören dem Nachbarschaftsverein an. Diese Verbundenheit und Verankerung im Stadtviertel zeigt sich auch in der Vernetzung mit anderen Gruppen.

Bei den anstehenden Wahlen wurden die 2. Vorsitzende Jutta Welter, die Schriftführerin Kristina Leifeld und der Schatzmeister Jess Ralston einstimmig wiedergewählt. Ihnen, dem 1. Vorsitzenden Daniel Pohl, der Beauftragten für die Öffentlichkeitsarbeit Barbara Isenberg und allen ehrenamtlich Engagierten dankte die Mitgliederversammlung mit Applaus für eine hervorragende und tatkräftige Arbeit.