Nachbarschaft Paderborn Ost

Leben, wo die Sonne aufgeht

Offener Brief zur städt. Quartiersbüro-Planung

Veröffentlicht am 20.03.2016

Aus der Zeitung erfuhr unser Verein von den Planungen der Stadt, in unserem Viertel ein städtisches Quartiersbüro einzurichten. Zu dieser Information möchte der Verein eine Stellungnahme abgeben, die von 106 Mitunterzeichnern unterstützt wird. Der Brief mitsamt einer Unterschriftenliste wurde bereits an die Bürgermeister Dreier und Honervogt, an die Ratsfraktionen und alle Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses geschickt.

Offener Brief an die Vertreter der Stadt Paderborn und die Mitglieder des Haupt – und Finanzausschusses

Im Westfälischen Volksblatt vom 10.03.2016 kann man lesen, dass die Stadt Paderborn im Zuge des Kindergartenneubaus an der Fontanestraße auch ein neues Stadtteilbüro mit einem Pädagogen plant, der Quartiersarbeit leisten soll. [mehr…]


Fazit Runder Tisch zur geplanten Disco

Veröffentlicht am 16.03.2016

Pressemitteilung der Nachbarschaft Paderborn-Ost zum Runden Tisch am 11.03.2016 zur geplanten Großraumdisco an der Detmolder Straße
Von der hohen Teilnehmerzahl begeistert, von den Antworten der Stadtverwaltung, des Kreises und der Ratsmitglieder enttäuscht.
So lautet das kurze aber einhellige Fazit der Nachbarschaft Paderborn Ost zum Runden Tisch zur geplanten Großraumdisco an der Detmolder Straße.
Die hohe Teilnehmerzahl von über 160 Personen und die Reaktionen aus der Fragerunde zeigten sehr deutlich, dass dieses Thema viele Anwohner beiderseits der Detmolder Straße mit Sorge erfüllt.
Eine Präsentation zeigte deutlich, dass das Quartier schon jetzt durch immer stärker werdenden Abkürzungsverkehr, Krach durch die Tuningszene, Müll durch Fastfood und den vielfachen Geschwindigkeitsübertretungen in den 30er Zonen arg gebeutelt ist.
Daher zeigten die Anwohner für die Genehmigung einer Großraumdisco zwischen zwei Wohngebieten absolut kein Verständnis und äußerten ihre Befürchtungen vor nächtlichem Lärm und Parksuchverkehr. Die Vertreter der Stadt, der Kreispolizei und der Ratsfraktionen konnten erleben, wie engagiert und betroffen die Anwohner ihre Wohnsituation schilderten und Unterstützung seitens der Stadt und des Kreis Paderborn einforderten.

Etwa 160 Interessierte waren anwesend  Bilder rund um die Detmolder
Wer von den Veranstaltungsteilnehmern allerdings eine aussagekräftige Stellungnahme zu den genannten Problemen erwartet hatte, wurde enttäuscht. „Außer Entschuldigungen „Wir haben uns an den Richtlinien zu orientieren“ ,“Uns sind aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen, die wir einhalten müssen, die Hände gebunden“ habe ich eigentlich keine konkreten Maßnahmen von dieser Seite gehört, wie man die Situation der Anlieger erträglicher machen kann“ war die Reaktion eines Anliegers. [mehr…]


RUNDER TISCH

Veröffentlicht am 25.02.2016

Zur geplanten Großraumdisco in der Detmolder Straße

Nun steht der Termin für den runden Tisch: 11.03.2016 um 19.00 Uhr.
Jetzt etwas tun, bevor es zu spät ist!
Sie wollen in Ihren Straßen
– keine Beeinträchtigung der Nachtruhe durch erhöhten, nächtlichen Verkehrslärm durch Discobesucher und getunte Autos?
– keine parkenden und Parkplatz-suchenden Autos von Discobesuchern?
– kein vermehrtes Müllaufkommen von Discobesuchern?

[mehr…]


Babysitter-Service

Veröffentlicht am 24.02.2016

Auf Anregung der Nachbarschaft Paderborn-Ost fand im Familienzentrum „Lange Wenne“ am 19. und 20.02.2016 unter Leitung von Frau Gehlhaus ein Babysitter-Kurs für Jugendliche ab 12 Jahren statt.

Acht junge Damen erlernten Wickeltechniken, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Kleinkinder und richtiges Verhalten in Notfällen. Pädagogische Fragen, aber auch Informationen zu Rechten und Pflichten waren Teil der Ausbildung. Mit großer Freude konnten alle Teilnehmerinnen den Kurs erfolgreich abschließen.

 

Ab sofort können nun bei der Nachbarschaft Paderborn-Ost Babysitter vermittelt werden, so dass junge Familien im Quartier Unterstützung finden.
Anfragen bitte zu den Öffnungszeiten des Treffpunkts – Tel. (05251) 1514150.


Unser Arbeitstreffen am 30.01.2016

Veröffentlicht am 16.02.2016

Das bisherige rasante Wachstum des Vereins mit aktuell über 60 Mitgliedern und der rege Besuch unserer Veranstaltungen zeugen von einer hohen Akzeptanz innerhalb der Bevölkerung. Um diese positive Entwicklung zu unterstützen und den Verein zukunftsfähig zu erhalten, wurde zu einem Arbeitstreffen am 30.01.2016 eingeladen.

Im Sinne von Quartiersarbeit ist es wichtig, dass nicht der Vorstand der alleinige Ideengeber ist, sondern die einzelnen Projektgruppen selbstverantwortlich arbeiten dürfen. Quartiersarbeit als bürgerschaftliches Engagement lebt von der Eigeninitiative, dem Engagement und der Kreativität der Stadtteilbewohner.

[mehr…]