Nachbarschaft Paderborn Ost

Leben, wo die Sonne aufgeht

Jahreshauptversammlung

Veröffentlicht am 23.05.2016

Bürgerstiftung fördert Nachbarschaft Paderborn-Ost

Viel Freude, dankbarer Applaus und ein Fliederstrauß aus der Nachbarschaft gab es für Wolfgang Walter von der Bürgerstiftung, als er der Nachbarschaft Paderborn-Ost auf ihrer Jahreshauptversammlung 3500 € als Anschubfinanzierung ankündigte. Diese Summe soll nun für dringend benötigte Büro- und EDV-Ausstattung eingesetzt werden und so eine bessere Öffentlichkeits- und Informationsarbeit ermöglichen. Herr Walter betonte die gemeinsame Zielsetzung: „Verantwortung für das Gemeinwohl übernehmen und Menschen zusammenführen, die etwas verändern wollen“.

Bürgerstiftung1

[mehr…]


Besuch von den EFIs

Veröffentlicht am 12.04.2016

EFI steht für „Erfahrungswissen für Initiativen“ und benennt ein Seminar, das die Stadt Paderborn und die Volkshochschule jedes Jahr für ehrenamtlich Engagierte anbietet.

Im Sommer 2015 nahmen auch zwei unserer Vereinsmitglieder an dieser Fortbildung teil. Neben viel fachlichem Knowhow und Projektideen entwickelte sich aus diesem EFI-Seminar eine motivierte Gruppe, die sich noch weiterhin regelmäßig trifft und so die unterschiedlichen Initiativen kennenlernt.

Beim Besuch der EFIs in unserem Vereinstreffpunkt stand Erfahrungsaustausch der Ehrenamtler im Vordergrund sowie gegenseitige Beratung und Informationsbörse. Da sich das Engagement der EFIs in vielfältigen Bereichen bewegt – von dem Betreiben eines Dorfcafes über Flüchtlingshilfe, Fairer Handel, Arbeitsloseninitiative zu Service Learning der Uni – steht nun allen und damit auch unserem Verein ein vielseitiges und effektives Netzwerk an Wissen und Kompetenzen zur Verfügung. Miteinander reden, sich gegenseitig unterstützen, sinnvolles Handeln und auch gemütliches Kaffeetrinken – so macht Ehrenamt Spaß!

EFI Besuc


Reaktion auf den offenen Brief

Veröffentlicht am 28.03.2016

Lesen Sie unter folgendem Link die Reaktion der Stadt Paderborn auf unseren offenen Brief zur Planung eines städtischen Quartiersbüros.

 


Offener Brief zur städt. Quartiersbüro-Planung

Veröffentlicht am 20.03.2016

Aus der Zeitung erfuhr unser Verein von den Planungen der Stadt, in unserem Viertel ein städtisches Quartiersbüro einzurichten. Zu dieser Information möchte der Verein eine Stellungnahme abgeben, die von 106 Mitunterzeichnern unterstützt wird. Der Brief mitsamt einer Unterschriftenliste wurde bereits an die Bürgermeister Dreier und Honervogt, an die Ratsfraktionen und alle Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses geschickt.

Offener Brief an die Vertreter der Stadt Paderborn und die Mitglieder des Haupt – und Finanzausschusses

Im Westfälischen Volksblatt vom 10.03.2016 kann man lesen, dass die Stadt Paderborn im Zuge des Kindergartenneubaus an der Fontanestraße auch ein neues Stadtteilbüro mit einem Pädagogen plant, der Quartiersarbeit leisten soll. [mehr…]


Fazit Runder Tisch zur geplanten Disco

Veröffentlicht am 16.03.2016

Pressemitteilung der Nachbarschaft Paderborn-Ost zum Runden Tisch am 11.03.2016 zur geplanten Großraumdisco an der Detmolder Straße
Von der hohen Teilnehmerzahl begeistert, von den Antworten der Stadtverwaltung, des Kreises und der Ratsmitglieder enttäuscht.
So lautet das kurze aber einhellige Fazit der Nachbarschaft Paderborn Ost zum Runden Tisch zur geplanten Großraumdisco an der Detmolder Straße.
Die hohe Teilnehmerzahl von über 160 Personen und die Reaktionen aus der Fragerunde zeigten sehr deutlich, dass dieses Thema viele Anwohner beiderseits der Detmolder Straße mit Sorge erfüllt.
Eine Präsentation zeigte deutlich, dass das Quartier schon jetzt durch immer stärker werdenden Abkürzungsverkehr, Krach durch die Tuningszene, Müll durch Fastfood und den vielfachen Geschwindigkeitsübertretungen in den 30er Zonen arg gebeutelt ist.
Daher zeigten die Anwohner für die Genehmigung einer Großraumdisco zwischen zwei Wohngebieten absolut kein Verständnis und äußerten ihre Befürchtungen vor nächtlichem Lärm und Parksuchverkehr. Die Vertreter der Stadt, der Kreispolizei und der Ratsfraktionen konnten erleben, wie engagiert und betroffen die Anwohner ihre Wohnsituation schilderten und Unterstützung seitens der Stadt und des Kreis Paderborn einforderten.

Etwa 160 Interessierte waren anwesend  Bilder rund um die Detmolder
Wer von den Veranstaltungsteilnehmern allerdings eine aussagekräftige Stellungnahme zu den genannten Problemen erwartet hatte, wurde enttäuscht. „Außer Entschuldigungen „Wir haben uns an den Richtlinien zu orientieren“ ,“Uns sind aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen, die wir einhalten müssen, die Hände gebunden“ habe ich eigentlich keine konkreten Maßnahmen von dieser Seite gehört, wie man die Situation der Anlieger erträglicher machen kann“ war die Reaktion eines Anliegers. [mehr…]